Herzogenrath: Royale Pannen beim Besuch von Schwedens Königin Silvia

Herzogenrath: Royale Pannen beim Besuch von Schwedens Königin Silvia

Auch beim Besuch einer Königin läuft nicht immer alles majestätisch ab. Als die schwedische Königin Silvia am Dienstag in Herzogenrath war, ging nicht alles glatt - vielleicht waren die Besuchten zu nervös und beeindruckt.

Beim Eintrag ins Goldene Buch der Stadt, wollte Bürgermeister Christoph von den Driesch der Königin galant den Füller reichen. Leider wollte dieser partout nicht aufgehen.

„Das hätte man besser vorbereiten müssen“, sagte er etwas kleinlaut. Das Malheur war aber schnell vergessen, denn beim Dialog mit Jugendlichen anlässlich der Euriade, wollten die Mikrofone auch nicht so wirklich funktionieren. Und als ein Radiojournalist sein Mikrofon vor die Königin stellen wollte, berührte er das majestätische Wasserglas, das prompt umfiel.

Und was macht die Königin? Lächeln. „Huch, jetzt haben wir hier wohl eine kleine Überschwemmung“, sagt Silvia. Das macht eben eine Königin aus: majestätische Gelassenheit zu jeder Zeit.

Mehr von Aachener Nachrichten