Rizin-Giftliste stammt laut Expertin von Angeklagter

Schrift-Gutachterin : Rizin-Giftliste stammt von Angeklagter

Im Prozess gegen die mutmaßlichen Rizin-Bombenbauer von Köln hat eine Schrift-Gutachterin eine handschriftliche Giftliste der Angeklagten zugeordnet. Die sichergestellte Liste sei sehr wahrscheinlich von der 43-Jährigen verfasst worden, sagte die Sachverständige des Bundeskriminalamts am Dienstag in Düsseldorf.

Auch ein weiteres Schriftstück mit einer Internet- Bestellnummer für Rizinussamen stamme wahrscheinlich von ihr. Das stützt die Anklage der Bundesanwaltschaft, wonach die Frau am Bau der Bombe mit dem Supergift Rizin beteiligt gewesen sei.

Ein 30-jähriger Tunesier und seine 43 Jahre alte deutsche Frau müssen sich seit Juni wegen Anschlagsvorbereitungen mit einer Biowaffe verantworten. Ihnen drohen jeweils bis zu 15 Jahre Haft. Zu den Vorwürfen schweigen sie bislang. Der Prozess soll noch bis November dauern.

Die Angeklagten sollen im vergangenen Jahr einen biologischen Kampfstoff für einen Terroranschlag in Deutschland hergestellt haben. Das Paar hatte laut Anklage begonnen, hochgiftiges Rizin aus Tausenden Rizinus-Samen zu gewinnen.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten