Köln: Rheinschwimmer vor „Moby Dick” gerettet

Köln: Rheinschwimmer vor „Moby Dick” gerettet

Die Kölner Feuerwehr hat am Sonntagabend einen Mann aus dem Rhein gerettet. Der Schwimmer drohte, unter das Passagierschiff „Moby Dick” zu geraten.

Wie ein Feuerwehrsprecher am Montag mitteilte, hatte ein Zeuge den Mann zwischen der Deutzer Brücke und der Hohenzollernbrücke in der Flussmitte treiben gesehen.

Schon fünf Minuten später konnte das Rettungsboot der Feuerwehr den Mann bergen, kurz bevor er unter das Bonner Passagierschiff „Moby Dick” geraten wäre. Die Besatzung des Schiffs war über Funk gewarnt worden und konnte so ein Brems- und Ausweichmanöver einleiten. Der Rheinschwimmer blieb unverletzt.

Mehr von Aachener Nachrichten