Köln: Rheinpegel nähert sich Mai-Rekordtief

Köln: Rheinpegel nähert sich Mai-Rekordtief

Der Pegel des Rheins bei Köln nähert sich einem historischen Tiefstand für den Monat Mai. Am Wochenende könnte der Wasserstand so niedrig sein wie zuletzt vor 90 Jahren, sagte eine Sprecherin der Kölner Hochwasserschutzzentrale.

Am 5. Mai 1921 wurde am Kölner Rheinufer ein Wasserstand von 1,34 Meter gemessen. Dieser Wert galt die vergangenen 90 Jahre als Rekord für einen Mai. Da erst für Mitte kommender Woche neue Niederschläge angekündigt sind, könnte dieser Wert unterboten werden.

Am Donnerstagmittag stand der Kölner Pegel bei 1,41 Meter mit weiterhin langsam fallender Tendenz.

Von dem Allzeit-Tief ist der Fluss aber noch weit entfernt. Dieses wurde am 29. September 2003 mit einem Pegelstand von 0,80 Meter gemessen.