Erkelenz/Jülich/Düren: Reihenweise Brände gelegt: Acht Männer festgenommen

Erkelenz/Jülich/Düren: Reihenweise Brände gelegt: Acht Männer festgenommen

Eine Serie von Bränden von Strohmieten in der Region ist offenbar aufgeklärt. Die Polizei hat acht junge Männer festgenommen, die seit dem Sommer insgesamt 17 Feuer gelegt haben sollen. Der Schaden liegt bei rund einer Viertelmillion Euro.

<

p class="text">

Verhaftet wurden acht Männer im Alter von 18 bis 21 Jahren aus Bedburg, Elsdorf und Bergheim im Rhein-Erft-Kreis. Sie sollen seit Mitte August in Jülich, Titz und Erkelenz sowie in Bergheim, Elsdorf, Kerpen und Bedburg Strohmieten angezündet haben. In Düren stahlen die Männer außerdem ein Auto, das sie später in einem Klärbecken versenkten.

An den Brandstiftungen waren die acht bislang polizeilich nicht in Erscheinung getretenen Männer in unterschiedlicher Besetzung beteiligt.

Die Bande konnte aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung festgenommen werden. Nach den Ermittlungen der Polizei erließ die Staatsanwaltschaft Köln schließlich Durchsuchungsbeschlüsse.

Fünf der Verhafteten haben nach Angaben der Polizei Rhein-Erft bereits Geständnisse abgelegt, drei schweigen zu den Vorwürfen. Die Polizei ermittelt weiter und wertet sichergestellte Beweismittel aus.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten