1. Region

Düsseldorf: Rechtsextreme Straftaten erreichen Rekordhoch in NRW

Düsseldorf : Rechtsextreme Straftaten erreichen Rekordhoch in NRW

Ein neues Rekordhoch hat die Zahl der rechtsradikal motivierten Straftaten in Nordrhein-Westfalen erreicht. Insgesamt 4700 Straftaten an Rhein und Ruhr wurden im vergangenen Jahr der rechtsextremistischen Szene zugerechnet.

Dies entspreche einem Anstieg von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr, erklärte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) bei der Vorstellung des aktuellen Verfassungsschutzberichts. Diese Entwicklungen seien „außerordentlich besorgniserregend“ und „hochgradig alarmierend“. Dagegen gingen die linksradikal motivierten Gewalttaten im vergangenen Jahr landesweit um 27 Prozent auf 1570 Delikte zurück.