Würselen: Räuber weiter auf der Flucht

Würselen: Räuber weiter auf der Flucht

Die beiden Männer, die in der Nacht zum Donnerstag die Kentucky-Fried-Chicken-Filiale im Gewerbegebiet Aachener Kreuz in Würselen ausgeraubt und einen Mitarbeiter angeschossen haben, sind weiter auf der Flucht.

Das teilte das Aachener Polizeipräsidium am Freitag auf Anfrage unserer Zeitung mit. Die von der Polizei veröffentlichten Täterbeschreibungen hätten zu keinen Hinweisen geführt, neue Zeugen hätten sich nicht gemeldet, hieß es am Freitag.

Der 34-jährige Angestellte, dem einer der Täter ins Bein geschossen hatte, sei nach wie vor nicht vernehmungsfähig. Lebensgefahr bestehe aber nicht, teilte die Polizei mit.

Mehr von Aachener Nachrichten