Köln: Räuber verliert seine eigene Geldbörse am Tatort

Köln: Räuber verliert seine eigene Geldbörse am Tatort

Bei einem Raubüberfall in Köln hat der Täter am Montag seine Geldbörse am Tatort verloren.

Anhand des darin enthaltenen Personalausweises konnte der Räuber rasch ermittelt werden. Nach Angaben einer Polizeisprecherin hatte der 22-Jährige mit vorgehaltenem Messer von einem Spaziergänger die Brieftasche und das Mobiltelefon gefordert. Anschließend schlug er seinem Opfer ins Gesicht und floh.

Bei den Handgreiflichkeiten verlor der Täter sein eigenes Portemonnaie. Er konnte kurz nach der Tat in seiner Wohnung festgenommen werden. Der Vorbestrafte hatte das geraubte Handy noch bei sich. Er sollte noch am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Mehr von Aachener Nachrichten