Kölner Stadtarchiv: Prozess um Archiv-Einsturz geht dem Ende entgegen

Kölner Stadtarchiv : Prozess um Archiv-Einsturz geht dem Ende entgegen

Der Strafprozess um den Einsturz des Kölner Stadtarchivs geht seinem Ende entgegen. Das Kölner Landgericht schloss am Freitag die Beweisaufnahme ab.

Am kommenden Mittwoch sollen nun die Plädoyers beginnen. Den Anfang macht die Staatsanwaltschaft. Sie geht laut Anklage davon aus, dass Fehler beim Bau einer neuen U-Bahn-Haltestelle zu dem Unglück führten, bei dem vor neun Jahren zwei Menschen ums Leben kamen. In dem Prozess sind vier Mitarbeiter von Baufirmen und den Kölner Verkehrsbetrieben (KVB) wegen fahrlässiger Tötung und Baugefährdung angeklagt. Die Baufirmen bestreiten die Vorwürfe.

Der seit Januar laufende Prozess stand unter großem Zeitdruck. Wenn bis Anfang März 2019 kein Urteil gesprochen wird, verjähren die Vorwürfe.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten