Düsseldorf: Preise für Immobilien in NRW gestiegen

Düsseldorf: Preise für Immobilien in NRW gestiegen

Eine hohe Nachfrage hat die Immobilienpreise in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr in die Höhe getrieben. In einzelnen Regionen wie Düsseldorf seien die Preise für Ein- und Zweifamilienhäuser um bis zu sechs Prozent gestiegen, geht aus dem Grundstücksmarktbericht hervor, den das Innenministerium am Donnerstag in Düsseldorf vorstellte.

Demnach wurden erstmals seit fünf Jahren die Preise für unbebaute Grundstücke, auf denen Ein- und Zweifamilienhäuser entstehen sollen, um ein Prozent angehoben.

Landesweit wechselten im vergangenen Jahr 49.358 Ein- und Zweifamilienhäuser den Besitzer und damit acht Prozent mehr als 2010. Dabei wurde ein Umsatz von 9,77 Milliarden Euro erzielt, was einen Zuwachs um zehn Prozent bedeutet. Die Zahl der verkauften Mehrfamilienhäuser nahm um 14 Prozent zu, die der verkauften Eigentumswohnungen um elf Prozent. Einen Anstieg um elf Prozent gab es bei der Zahl verkaufter Baugrundstücke. Der Umsatz kletterte um zwölf Prozent auf 1,47 Milliarden Euro.

Mehr von Aachener Nachrichten