Köln: Polizei stoppt nackten Raser

Köln: Polizei stoppt nackten Raser

Ein lediglich mit einem ledernen Hundehalsband bekleideter Autofahrer ist in Köln als Verkehrssünder aufgefallen.

Der Fahrer einer Großraumlimousine wurde in der Nacht zu Freitag wegen überhöhter Geschwindigkeit gestoppt, berichtete ein Polizeisprecher.

Bei der Kontrolle staunten die Beamten angesichts ihres hüllenlosen Gegenübers nicht schlecht. Der ertappte Raser nahm eine Kreditkarte aus dem Handschuhfach seines Autos und zahlte anstandslos seine Strafe. Er setze sich „nur so aus Spaß” nackt ans Lenkrad, erklärte er den Beamten.

Da ansonsten gegen ihn nichts vorlag, konnte er seine Fahrt im „Adamskostüm” fortsetzen.

Mehr von Aachener Nachrichten