Köln: Polizei räumt besetztes Haus in Köln

Köln: Polizei räumt besetztes Haus in Köln

Ein besetztes Haus in der Kölner Südstadt ist am Dienstag von der Polizei geräumt worden.

In dem leer stehenden Gebäude hatten sich seit Samstag etwa 20 Angehörige der linksalternativen Szene verbarrikadiert. Sie wollten dort nach eigenen Aussagen ein alternatives Wohn- und Kulturprojekt einrichten.

Nach Angaben eines Polizeisprechers erfolgte die Räumung aufgrund einer Strafanzeige des Hausbesitzers. Bei dem Einsatz wurden die Beamten der Einsatzhundertschaft mit Feuerlöscherpulver und Fassadenfarbe angegriffen. Verletzt wurde niemand.