Region/Eifel: Polarkälte im Anmarsch: Temperaturen sinken auf bis zu -15 Grad

Region/Eifel : Polarkälte im Anmarsch: Temperaturen sinken auf bis zu -15 Grad

Handschuhe raus — es wird eisig kalt. Ab Sonntag treibt ein Polarwirbel Kaltluft zu uns. Nachts stürzen die Temperaturen in manchen Gegenden der Region auf deutlich unter -10 Grad. Das sind Minusrekorde für dieses Jahr.

Ab sofort wird es jeden Tag ein bisschen kälter. „Es sieht so aus, dass wir in den Zustrom trockener, kontinentaler Kaltluft geraten“, sagt Meteorologe Malte Witt vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Über Skandinavien halte sich derzeit ein Hochdruckgebiet, das Polarluft zu uns schaufelt. In den Höhenlagen der Eifel sinken die Temperaturen dann nachts auf bis zu -15 Grad. Dort wird es auch tagsüber nicht wärmer als -3 Grad. Für dieses Jahr sind das Minusrekorde. So kalt war es bislang noch nicht.

Auch im Aachener Raum bleiben die Temperaturen dauerhaft im negativen Bereich unter der Frostgrenze. Doch da die zu uns strömende Luft überwiegend trocken und der Himmel meist klar ist, seien weder Schnee noch Glätte zu erwarten, so Witt. „Auf den Wiesen wird sich Reif abschlagen, der bis lange in den Tag hinein bleiben kann, aber die Straßen werden weitestgehend eisfrei sein.“

Selbst in Richtung Düren und Köln wird es ab dem Wochenende frostig kalt. Handschuhe, Mütze und Daunenjacke sollten also so schnell noch nicht zurück in den Schrank wandern.

Freuen dürfen sich die Menschen über Sonne und einen blauen Himmel. Der DWD rechnet mit zwischen sechs und neun Sonnen-Stunden am Tag. Schnee falle - wenn überhaupt geringfügig - erst am Anfang der kommenden Woche. Am Montag und Dienstag könnte es maximal ein bis zwei Zentimeter Neuschnee geben, sagte ein Meteoreologe.

Für die kalten Tage haben wir die passenden Kälte-Songs parat. Viel Spaß beim Reinhören!

(km/dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten