1. Region

Landgraaf: Pinkpop-Unfall: Fahrer auf freiem Fuß

Landgraaf : Pinkpop-Unfall: Fahrer auf freiem Fuß

Der 34-Jährige aus Heerlen, der unter dem Verdacht steht, den tödlichen Unfall nach dem Pinkpop-Festival in Landgraaf verursacht zu haben, ist am Freitag aus dem Gewahrsam entlassen worden. Nach Auskunft der Ermittlungsbehörden besteht kein Anhaltspunkt dafür, dass er mit Absicht gehandelt hat, auch hatte der Mann keinen Alkohol zu sich genommen.

annfAsg tnaeht ied erdFnha hcau eenin sahnAlgc incth ancs.gsesseuhlo Der Mnna taeht urkz ncha 4 rhU ahsctn vrie Msnnhece ,eahafergnn ied ufa eenri hnabhrFa saneß und ncho fnerite.e Eni rfeOp rwa getötte r,dweno edi edir ndaener netgru resh hewcres ezunenlVrgte van.do fnsangA wedru dre nMna negwe eu)htsv(cren choTssglat egfovrlt, ttzej its tlau edr ingtgTeseuza „De Lugrrem“ib ovm hVaerurecns neies shuekrflsnerlaV tmi gTofodsele edi d.Ree

Dre rrehaF aetht isch imt sieenm egerefinLwa zunhscät vmo trnflaUol ntnteef.r etrSäp taeht er sich in mmrtedaAs edr ieliozP letlgset dun wra in shmawaGre noemmgen dn.erow