Köln: Obdachloser offenbar erfroren

Köln: Obdachloser offenbar erfroren

In Köln ist ein wohnungsloser Mann offenbar erfroren. Nach Angaben einer Polizeisprecherin wurde der Mann am Freitag leblos in einem selbst gebauten Verschlag gefunden.

Genaue Erkenntnisse über die Todesursache soll eine Obduktion ergeben. Eine Anwohnerin hatte die Polizei alarmiert. Ihren Angaben zufolge hatte sich der Mann normalerweise täglich vor einem nahen Supermarkt aufgehalten. Seit Einsetzen der kalten Außentemperaturen habe sie ihn dort nicht mehr gesehen.

Die Frau konnte den Beamten auch einen Hinweis auf den selbst gebauten, acht mal zehn Meter großen Holzverschlag mitten im Wald geben, wo der Tote schließlich gefunden wurde. Seine Identität und seine näheren Lebensumstände sind noch nicht bekannt.

Mehr von Aachener Nachrichten