1. Region

Kompetenzzentrum soll entstehen: NRW will Schutz von kleinen Unternehmen vor Cyberangriffen verbessern

Kompetenzzentrum soll entstehen : NRW will Schutz von kleinen Unternehmen vor Cyberangriffen verbessern

Die nordrhein-westfälische Landesregierung will kleinen Unternehmen im Land helfen, sich besser vor Angriffen aus dem Internet zu schützen.

Die nordrhein-westfälische Landesregierung will kleinen Unternehmen im Land helfen, sich besser vor Angriffen aus dem Internet zu schützen. Das Düsseldorfer Wirtschaftsministerium hat deshalb den Auftrag für Errichtung und Betrieb eines „Kompetenzzentrums für Cybersicherheit in der Wirtschaft“ ausgeschrieben. Gerade kleinere Unternehmen würden dem Thema Cybersicherheit noch eine zu geringe Bedeutung beimessen und hätten beim eigenen Schutz einen starken Nachholbedarf, heißt es in der Ausschreibung.

Die neue Einrichtung solle insbesondere Branchen wie Handwerk, Tourismus und Handel, in denen das Thema „Cybersicherheit“ bisher noch weniger präsent sei, für die Notwendigkeit eines besseren Schutzes vor Angriffen sensibilisieren. Das Kompetenzzentrum soll zum 1. März 2021 starten und zunächst bis zum 31. Dezember 2023 laufen. Für die Finanzierung stellt das Land 3 Millionen Euro zur Verfügung. Eine Verlängerung um weitere 3 Jahre sei möglich.

Ein im vergangenen Jahr erstelltes Lagebild „Wirtschaftsschutz NRW“ hatte ergeben, dass die NRW-Unternehmen im Durchschnitt nur „teilweise“ gegen Cyberkriminalität geschützt sind. Erst mit zunehmender Unternehmensgröße wachse das Schutzniveau. Konkrete organisatorische Schutzmaßnahmen würden hauptsächlich von größeren Unternehmen umgesetzt.

(dpa)