1. Region

NRW will Besuche in Heimen trotz Corona ermöglichen

Patientenschützer warnen : NRW will Besuche in Heimen ermöglichen

Bewohner der nordrhein-westfälischen Pflegeheime sollen trotz der Corona-Krise bald wieder Besuch empfangen dürfen, kündigte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Mittwoch in Düsseldorf an. Wie und wann das umgesetzt werden könne, sei aber noch offen.

Er habe bei Wissenschaftlern der Hochschule für Gesundheit in Bochum Vorschläge für kurzfristige Lösungen in Auftrag gegeben. „Das sind ja alles Menschen mit einer ohnehin noch sehr verkürzten Lebenserwartung“, sagte Laumann zur Situation in den Pflegeheimen. „Wir müssen alles daran setzen, dass diese Menschen ihre restliche Lebenszeit nicht in Isolation verbringen müssen.“ Die rigorosen Besuchssperren seien sowohl für die Pflegebedürftigen als auch für ihre Angehörigen sehr belastend.

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz bezeichnete Exit-Strategien in diesem Bereich hingegen als „hochgefährlich“, da ein ausreichender Grundschutz in den Altenheimen und der ambulanten Pflege fehle. „Es wäre lebensgefährlich für Menschen der Hochrisikogruppe, hier falsche Erwartungen in der Bevölkerung zu wecken“, warnte Stiftungsvorstand Eugen Brysch in einer Mitteilung. „Das Erreichte wird aufs Spiel gesetzt.“ Nötig seien stattdessen mehr Personal, Geräte sowie Corona-Tests für alle Heimbewohner mit Grippe-Symptomen.

(dpa)