Offenbach: NRW-Wetterbilanz im September: Nass, kalt, dunkel

Offenbach : NRW-Wetterbilanz im September: Nass, kalt, dunkel

Mehr Regen, weniger Sonne: Bei durchschnittlich 13 Grad ist der September in Nordrhein-Westfalen einer ersten Bilanz zufolge ein eher kühler Monat gewesen. Die Sonne ließ sich nur rund 120 Stunden blicken. Das seien elf Prozent weniger als der übliche Wert, teilte der Deutsche Wetterdienst am Dienstag mit.

<

p class="text">

Auf der anderen Seite war NRW im September eines der niederschlagreichsten Bundesländer. Spitzenwerte gab es im Bergischen Land: Mit örtlich rund 150 Litern pro Quadratmeter gehörte es zu den regenstärksten Regionen. Im Sauerland blieb der Spätsommer eher im Dunkeln. Mit teils nur 100 Stunden war es das sonnenscheinärmste Gebiet.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten