1. Region

NRW Wetteraussichten zeigen Schnee und Frost in den kommenden Tagen

Weiße Flocken und glatte Straßen : Deutscher Wetterdienst warnt vor teils glatten Straßen

In Nordrhein-Westfalen werden ab Mittwochabend immer mehr Schneefälle erwartet. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor möglicher Glätte auf den Straßen.

Wie eine Sprecherin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Essen sagte, bringt ein Niederschlagsgebiet, das aus dem Norden über das Land zieht, verbreitet Schnee mit sich. In einem Streifen vom Mindener Land in Richtung Sauerland und Bergisches Land sollen die Flocken demnach liegen bleiben. Ob das auch für den Schnee im Ruhrgebiet und im Münsterland gelte, sei fraglich. Ab dem Abend kann es auch in tieferen Lagen glatt werden.

Zunächst bleibt es am Mittwoch tagsüber noch bei leichten Schneefällen oberhalb von etwa 400 Metern. Der DWD warnt bei Temperaturen im Frostbereich bereits tagsüber vor Glätte. In der Nacht zu Donnerstag sei insbesondere in Westfalen verbreitet mit glatten Straßen zu rechnen.

Am Donnerstag rechnet der DWD den Angaben zufolge immer wieder mit Niederschlägen. Im Bergland soll es demnach erneut leichten Schneefall geben, der sich auch bis in den Freitag hineinzieht. Im Tagesverlauf kommt laut DWD in der Eifel die ein oder andere Flocke vom Himmel. In tieferen Lagen entlang des Rheins soll es überwiegend Regen geben. Dort kann es den Angaben zufolge auch glatt werden.

(dpa)