Düsseldorf: NRW soll Anschluss an das digitale Zeitalter finden

Düsseldorf : NRW soll Anschluss an das digitale Zeitalter finden

Nordrhein-Westfalen soll auf allen Gebieten von Schulen über den Verkehr bis zu Verwaltungen den Anschluss an das digitale Zeitalter schaffen. Das sieht der Entwurf einer Digitalstrategie für das bevölkerungsreichste Bundesland vor.

Bislang seien das Land und die Wirtschaftsbranchen noch nicht so weit digitalisiert, wie es möglich wäre, heißt es in dem Entwurf, den Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Mittwoch vorstellen will.

Schulen sollen laut dem Entwurf mit schnellem Internet und modernen Geräten ausgestattet werden. Zur Finanzierung soll das milliardenschwere, aber von den Kommunen kaum genutzte Programm „Gute Schule 2020” genutzt werden. Alle Bildungseinrichtungen müssten sich viel stärker digitalen Medien und der Vermittlung digitaler Kompetenzen öffnen, hieß es weiter.

Baugenehmigungen sollen durch digitale Verfahren künftig schneller erteilt werden. Viele Behördengänge sollen überflüssig werden, weil sie online abgewickelt werden könnten. Für den Gesundheitsbereich soll bis 2020 eine Telematik-Infrastruktur entstehen, mit der Arzt-Praxen, Krankenhäuser und Apotheken vernetzt werden können. Damit könnten Befunde oder Röntgenaufnahmen schnell und sicher elektronisch übermittelt werden.

Die Digitalstrategie soll zum Jahreswechsel von der CDU/FDP-Regierung beschlossen werden. Zuerst hatte die „Rheinische Post” berichtet.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten