NRW-Schüler demonstrieren im Rahmen von „Fridays for Future“ in Berlin

„Fridays for Future“ : Viele Schüler aus NRW demonstrieren in Berlin

Rund 2500 Schüler und Studenten sind am Freitag in NRW für mehr Klima- und Umweltschutz auf die Straße gegangen - nur etwa halb so viele wie am Freitag zuvor.

Als Grund nannten die Veranstalter, dass aus NRW viele Teilnehmer zur großen Demonstration nach Berlin gereist seien, bei der auch die Gründerin der Bewegung „Fridays for Future“, die 16 Jahre alte Schwedin Greta Thunberg, dabei war.

Teilnehmer der Klimademonstration „Fridays for Future“ stehen während der Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor. Foto: dpa/Michael Kappeler

Bei den Aktionen in NRW waren den Angaben zufolge die Schwerpunkte in Düsseldorf mit rund 500, sowie in Dortmund und Köln mit jeweils rund 400 Streikenden. Auch in Münster kamen Demonstranten zusammen. In den Städten Warendorf und Bitburg hätten sich in dieser Woche neue Aktivistengruppen gebildet, hieß es weiter.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten