1. Region

Valentinstag: NRW-Privathaushalte geben monatlich zwölf Euro für Blumen aus

Valentinstag : NRW-Privathaushalte geben monatlich zwölf Euro für Blumen aus

Am kommenden Montag ist Valentinstag. Traditionell werden dann wieder besonders viele Blumen gekauft und verschenkt. Aber wie steht es um Blumen in NRW?

Pünktlich zum Valentinstag teilte das Landesamt für Statistik (IT.NRW) am Freitag mit, dass die nordrhein-westfälischen Privathaushalte im Jahr 2020 durchschnittlich zwölf Euro pro Monat für Blumen ausgaben. Das entsprach einem Anteil von 0,5 Prozent ihrer gesamten Konsumausgaben.

In mehr als zwei von drei NRW-Haushalten (68,9 Prozent) seien demnach 2020 Blumen gekauft worden, ermittelten die Statistiker. Dabei gaben Haushalte, in denen Paare lebten, mit 15 Euro pro Monat mehr für Blumen aus als die übrigen Haushalte (10 Euro). Drei von vier Paarhaushalten (74,1 Prozent) hätten angegeben, Blumen gekauft zu haben. In den übrigen Haushalten waren es nur 65,0.

Das wichtigste Importland bleibt mit großem Abstand die Niederlande. 83 Prozent aller importierten Rosen stammen aus dem Nachbarland. 2020 seien insgesamt 23.653 Tonnen frische Rosen im Wert von 137,8 Millionen Euro nach NRW eingeführt worden.

Seit 2015 stiegen die Preise für Pflanzen und Blumen übrigens kräftig – um 16,7 Prozent. Allein im Januar 2022 lagen die Preise um 10,8 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Im selben Zeitraum seien die Verbraucherpreise insgesamt um 5,1 Prozent gestiegen, hieß es.

(dpa)