1. Region

Düsseldorf: NRW-Datenschutzbehörde prüft Adresshandel mit Post-Daten im Wahlkampf

Düsseldorf : NRW-Datenschutzbehörde prüft Adresshandel mit Post-Daten im Wahlkampf

Die Nordrhein-westfälische Datenschutzbeauftragte prüft den Adresshandel der Post-Tochter Deutsche Post Direkt im Wahlkampf 2017. Demnach geht Helga Block nach Auskunft der Landesdatenschutzbehörde der Frage nach, ob der Adresshandel im Wahlkampf im Einklang mit dem Bundesdatenschutzgesetz stehe.

DUC nud FDP ttneah itreesb itees,crrhv nur eieyraontnsim atenD ezugtnt zu bn.eah PSD, Gernü, kLnei nud ADf ebahn atlu iBl„d ma gotSnan” räkt,ler im akhWmafpl nitch mit tD-sentoaP etbgaeiter zu a.bhen

aD erd Stzi sed neUsetmenhnr in WNR ies und es tcnhi um iacshssekl ttisnedeoPs e,hge üfr ide erd seutrfncestgaeBtuaadznutdhbe sädnitzgu i,ts eis ni eeisdm lalF die nadLedeserböh am gZu, relkträe rde vtseeletredtreln eprhcSer sliN hdSrcröe am Dginetas ufa eAgnfar der cnshteeDu ePgstunsA-erer in dsrfDoseü.l

iDe Ps-Trecothto toPs i,Dkret die hcsi mi nnretIte sal Alisazds-rS”p„stiee ,rtwbeib erdwe in erdise eoWch nenei aagaektFnrogl der eauthödetnzeDbsrhc nrhte,lea tteebercih r.eSdörch asD faünrerfrevhP werde achisvtciosruhl weat irev cnWhoe earudn. iDe triePane nisee nutäshzc hitcn mi Fosuk.

reD leandH mit meyteaoinninrs aDten und erAnsdse sti cinth l.aeigll Der enldHa imt rpesnstialrneioe aenDt knneö raeb itm sib zu 300.000 Euor Begußdl gednthea enwe,dr ärkeretl rdSröhc.e Sotlle neei Atihsbc bhscraeiwna ,seni hcsi aimdt uz hreirbnece dreo eraend uz cdä,hsgein nggei der lalF an ide talnattcawhs.staaSf

ieD ebhsDruöhnateezdct heeptlmfi alnle urnrhbrcVeea, cish ebi sPot Drietk ni fisorodrT zu nkngdei,reu wsa über sei prseceegthi eu.wdr