Leverkusen: Noch keine Spur nach Leichenfund an der Autobahn

Leverkusen: Noch keine Spur nach Leichenfund an der Autobahn

Auch rund zwei Wochen nach dem Fund eines Toten an der Autobahn 59 bei Leverkusen-Rheindorf sind die Hintergründe des Falls noch völlig unklar.

Derzeit werde weiter im Umfeld des 43-jährigen Italieners ermittelt, soweit dies bekannt sei, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag.

Der Tote war am 15. Januar von Passanten an einer bewaldeten Böschung der Autobahn gefunden worden. Die Leiche steckte von den Füßen bis zur Hüfte in einer blauen Mülltüte.

Laut Obduktion starb der Mann an schweren Kopfverletzungen. Er hatte mehrere zum Teil auffällige Tätowierungen am Körper.

Mehr von Aachener Nachrichten