Düsseldorf: Noch keine heiße Spur nach Doppelmord in Düsseldorf

Düsseldorf: Noch keine heiße Spur nach Doppelmord in Düsseldorf

Auch drei Monate nach dem Mord an einem 82-jährigen Mann und seiner 39-jährigen Tochter in Düsseldorf fehlt von den beiden Tätern jede Spur.

Nachdem die Stimmen der zwei Männer veröffentlicht worden waren, seien einige Hinweise eingegangen, sagte eine Polizeisprecherin. Eine „heiße Spur” zeichne sich aber noch nicht ab.

Die beiden Unbekannten hatten am Morgen des 17. Juni die dreiköpfige Familie im Düsseldorfer Stadtteil Hassels überfallen. Die 81-jährige Frau wurde von den Tätern in einen Nebenraum eingesperrt, ihr Mann und ihre Tochter wurden erschossen. Die 81-Jährige konnte sich selbst befreien und die Polizei verständigen.

Bei den Tätern soll es sich um zwei Männer im Alter zwischen 30 und 40 Jahren handeln. Die Tochter konnte kurz vor den tödlichen Schüssen mit ihrem Mobiltelefon noch unbemerkt die Stimmen der Täter aufnehmen.

Der kurze Mitschnitt, in dem einer der Männer „Ich will nichts hören, sonst gibts Ärger”, und vermutlich sein Komplize „Nichts passiert” sagt, ist weiterhin unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 2644728 zu hören. Laut einem phonetischen Gutachten, das die Polizei in Auftrag gegeben hatte, könnte einer der Männer aus Thüringen oder Hessen stammen.

Mehr von Aachener Nachrichten