1. Region
  2. Niederlande

Staatsanwaltschaft legt Berufung gegen Urteil ein: Pinkpop-Unfall wird erneut verhandelt

Kostenpflichtiger Inhalt: Staatsanwaltschaft legt Berufung gegen Urteil ein : Pinkpop-Unfall wird erneut verhandelt

Der Staatsanwaltschaft Maastricht ist das Urteil gegen den Unfallfahrer des Pinkpop-Festivals zu gering. Der Heerlener war zu 120 Sozialstunden wegen Unfallflucht und unaufmerksamen Fahrens verurteilt worden. Dagegen legte die Staatsanwaltschaft jetzt Einspruch ein.

saD thicGre aetth ned g-iän37eJhr lliichgde irgneei ehevegrVnrhksere dgsuilhc pegn,crsohe ide rdekeAagbheönl htate snei eandlHn in der hatNc eds 1.8 nuiJ 2018 nggdaee sal raatStft etwetgre nud 81 oatenM nrhiegtiuezFest und ffün aehrJ nzuriseghFnhrceeüt edter.ogrf

ahNc emd ednE sed fifzeloeiln omPgarrsm arw red nMna aus leneHer in eeni ppreGu vno ecnMsenh ,egrfenah ide ufa edr hFarnhab beenn dme ganvsFlädleteei ß.sa Eni Mnan kma eibad mus ebn,eL reid etewrie rwnude wehrsc ett.erzvl eiD treSaß rwa zu deisme uienktpZt ibe eTopm 30 dewrei iefgeee,bnrg ldisglnrea awnre luat tiGehcr zu nigew neterpcsnheed hrerVricdhelessk fuetsetllag wde.rno

sDa tiGhrce ehtta dem h3ägiJenr-7 ruz atsL ,tgeelg sads re ensei hdgiseiGntiwekc abeh slreonsd mnsesü und fahflctnlluU nngegeba eahb, noeh cish um ied nlseerzwvtsettcher rfeOp zu em.ürnkm eAnresitedrs sie eni Don-erg edor onoouslkhmAlk hntic zeeainhwuncs ngw,esee neesob ngwei das tznBneeu eds lbiotsneflMoe rzu lnef.lizUta asehDlb esi er unr eweng eeirn trVeeehrrügsubnktre altngbe odrn,we ide hürelsicbwiee itm nSlazisdentou dgenathe drwi.

Der sachatnlRwet des entl,gAagekn aniRom s,neaesM rtviwees eenebrggü red tseugTngzeai „eD bmeuLrgr“i ahuc ud,aarf dass hitnc nru eisn ndaaMnt erehlF taghcme ebh.a oS ise laefenlbs dei snesudhlcigrAu ndrizueuhcen enegwse und eid oize,liP dei hahmcref an erd rsenpeät ltfllleeaUsn fohr,revubi eahb ide nerdeief pGrepu afu der Fbarahnh tnsize sselna.