1. Region
  2. Niederlande

„Bleibt zu Hause!“: Niederlande senden Handy-Alarm an die Bevölkerung

„Bleibt zu Hause!“ : Niederlande senden Handy-Alarm an die Bevölkerung

Der niederländische Staat hat seine Bürger mit einem Handy-Alarm dringend ermahnt, so viel wie möglich zu Hause zu bleiben. „Schützen Sie sich selbst und andere. Gemeinsam gegen Corona“, heißt es in der Nachricht, die am Sonntag an alle Handys verschickt wurde.

Kommunen und Städte forderten Bürger auf, Strände und Naturgebiete nicht zu besuchen und nur in dringenden Fällen mit dem Zug zu reisen. An den besonders populären Stränden bei Amsterdam wurden Parkplätze geschlossen und Besucher nach Hause geschickt.

Bei Behörden und Bürgern wächst der Unmut, weil viele Niederländer die Regeln missachten. Am Samstag waren Strände, Parks und Naturgebiete überfüllt.

Die Niederlande haben keine Ausgangssperre angeordnet. Aber Bürger sollen soziale Kontakte meiden und einen Abstand von eineinhalb Metern wahren. Um die Coronavirus-Epidemie einzudämmen, wurden alle Versammlungen mit mehr als 100 Personen verboten und Schulen, Theater, Kinos, Kneipen und Restaurants geschlossen. In den Niederlanden gibt es bisher etwa 3600 Corona-Infizierte und 136 Todesfälle (Stand 21. März).

(dpa)