1. Region
  2. Niederlande

„Code Rot“ ausgerufen: Maastrichts Bürgermeisterin fordert: „Bleiben Sie zu Hause!“

„Code Rot“ ausgerufen : Maastrichts Bürgermeisterin fordert: „Bleiben Sie zu Hause!“

Stark überfüllt war die Innenstadt von Maastricht am Wochenende. Die gültige Abstandsregel von 1,5 Metern wurde vielerorts nicht eingehalten. Die Behörden griffen durch – und erklärten den „Code Rot“. Besucher wurden gehindert, zu den Geschäften vorzudringen.

Wie die niederländische Tageszeitung „De Limburger“ meldet, hat die Stadt Maastricht am Sonntagnachmittag den „Code Rot“ ausgerufen. Mit dieser höchsten behördliche Warnstufe wird die vorübergehende Schließung der Einzelhandelslokale angedroht.

Grund für die Einstufung war, dass die Innenstadt das Wochenende über, insbesondere am Sonntag, stark überfüllt war. Der Stadtverwaltung nach konnte so vielerorts der in den Niederlanden gültige Abstand von 1,5 Metern zwischen Personen nicht mehr eingehalten werden.

Ordnungskräfte in der Innenstadt versuchten, den Besucherstrom zu lenken und hielten Touristen zeitweise davon ab, zu den Geschäften in der Kerninnenstadt vorzudringen. Auch auf den Zufahrtswegen in die Innenstadt von Maastricht staute es sich zwischenzeitlich, viele Parkhäuser waren vollständig belegt.

Maastrichts Bürgermeisterin Annemarie Penn-te Strak bat Einheimische wie Touristen, der Innenstadt möglichst fernzubleiben: „Ich rufe dringend auf, nicht mehr in die Innenstadt zu kommen. Es ist sehr enttäuschend, zu sehen, wie sich manche Touristen nicht an die Regeln und Ratschläge halten.“

In der Stadt an der Maas öffnen seit mehreren Jahren auch sonntags die Geschäfte. Das Angebot wird insbesondere von Belgiern und Deutschen gerne angenommen, wie Beobachter bestätigen. Das führt immer wieder zu starkem Andrang auf den Straßen.

(sw)