Hitze fordert den Tod von 4000 Hühnern in Neer

Lüftungsanlagen überfordert : Extreme Hitze führt zum Tod von 4000 Hühnern

Hitze mit fatalen Folgen: Weil die Lüftungsanlagen eines Zuchtbetriebes in der limburgischen Gemeinde Neer bei Roermond mit den extremen Temperaturen überfordert waren, kamen am Donnerstag rund 4000 Hühner ums Leben.

Einem Bericht der niederländischen Tageszeitung „De Limburger“ zufolge war in dem Betrieb bereits am Mittwoch die kritische Grenze von 34 Grad überschritten worden – Bedingungen, die bei den Tieren einen Herzstillstand hervorrufen könnten, wie ein Feuerwehrsprecher der Zeitung sagte.

Die Wehrleute seien hinzugerufen worden, um die sieben Ställe mit insgesamt 140.000 Hühner zu kühlen, indem sie die jeweiligen Dächer bewässerten.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten