1. Region
  2. Niederlande

Roller bei Landgraaf gefunden: Erste Spur im Fall des verschwundenen neunjährigen Gino

Roller bei Landgraaf gefunden : Erste Spur im Fall des verschwundenen neunjährigen Gino

Seit Mittwochabend wird der neunjährige Gino van der Straeten aus Kerkrade vermisst. Die Polizei schließt eine Straftat nicht aus. Nun gibt es eine erste Spur – die für eine großangelegte Suche im benachbarten Landgraaf sorgte.

Auf einer Pressekonferenz in Maastricht äußerte sich Danny Frijters, der leitende Ermittler der Polizei Limburg, besorgt über Ginos Verschwinden, das am Donnerstagmorgen publik wurde. „Ein neunjähriger Junge, der in der zweiten Nacht in Folge vermisst wird, ist in unmittelbarer Gefahr“, zitiert ihn die niederländische Zeitung De Limburger.

Zuletzt wurde der Neunjährige am Mittwoch zwischen 19.30 und 20.30 Uhr auf dem Spielplatz Hertogenlaan/Zonstraat in Kerkrade gesehen. Gino hat nach Polizeiangaben eine helle Haut, blonde Haare und blaue Augen. Er ist etwa 1,30 Meter groß. Zudem trug er eine rote Jacke der Marke Jordan mit schwarzen Ärmeln und eine helle Jeans, sowie eine rote Nike-Mütze und grüne Schuhe mit weißen Sohlen. Möglicherweise hatte er einen schwarzen Roller mit roten Griffen sowie roten Aufklebern dabei. Ein Zeuge teilte der Polizei mit, dass er vor Ort gegen 18.30 Uhr einen Erwachsenen und drei Kinder gesehen hatte. Der Spielplatz befindet sich im Ortsteil Rolducerveld, unweit der Abtei Rolduc und dem Grenzübergang am Eurode Business Center.

Die Polizei Limburg schließt nicht aus, dass der Neunjährige Opfer einer Straftat wird und ermittelt daher laut De Limburger unter Hochdruck. In Absprache mit der Polizei Aachen wurde zudem ein grenzüberschreitender Zeugenaufruf gestartet. Hinweise aus Deutschland nimmt die Polizei Aachen unter 0241/957734210 entgegen.

Den Ermittlungen räumen Frijters und die Polizei Limburg die höchste Priorität ein. „Alles zielt darauf ab, Gino bei guter Gesundheit zu finden und ihn zurückzubringen.“ Dabei wolle man keine Minute verlieren.

Ein erster Hinweis auf den Verbleib von Gino wurde am Donnerstagabend in Landgraaf gefunden: Sein Roller wurde bei Suchmaßnahmen in der Nähe des Schwimmbads In de Bende in Landgraaf gefunden. Nun wird eine DNA-Analyse durchgeführt – mit der Hoffnung, dabei Hinweise auf den Täter zu finden.

 Einsatzkräfte durchsuchten den Spielplatz an der Zonstraat, an dem Gino zuletzt gesehen wurde.
Einsatzkräfte durchsuchten den Spielplatz an der Zonstraat, an dem Gino zuletzt gesehen wurde. Foto: Günter Jungmann

Das Schwimmzentrum, das sich inmitten eines Wohngebiets nahe der vielbefahrenen Schnellstraße N300 befindet, wurde abgesperrt. Die Suche hat sich nach Angaben von De Limburger die ganze Nacht über in dieser Gegend abgespielt, eine technische Untersuchung wurde eingeleitet. Auch Drohnen und Spürhunde waren im Einsatz sowie das deutsche Team des Medical Services NRW.

Das Schwimmbad liegt etwa fünf Kilometer vom Spielplatz entfernt, an dem Gino das letzte Mal gesehen wurde. Angesichts der neuen Erkenntnis bat Ermittlungsleiter Danny Frijters nochmal nachdrücklich um Hinweise aus der Bevölkerung: „So klein diese auch sein mögen, sie können helfen.“

Auch am Freitag erklärten sich darüberhinaus wieder zahlreiche Freiwillige bereit, im Umkreis rund um Kerkrade aktiv nach Gino zu suchen.

Wie De Limburger berichtet, gab es mittlerweile zudem einen Hinweis einer Frau, die an der Deken Deutzlaan in Kerkrade lebt. Diese erklärte gegenüber der Zeitung, Gino am Donnerstagmorgen mit seinem Roller dort gesehen zu haben. Die Polizei kommentierte die Schilderung mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht. Eine Sprecherin erklärte jedoch, dass ein Mann als Zeuge gesucht werde. Dieser habe zur Zeit, als Gino das letzte Mal am Mittwoch am Spielplatz gesehen wurde, dort Fußball gespielt.

(red)