Stickoxid freigesetzt: Dunkle Wolke über Chemiepark Chemelot

Stickoxid freigesetzt : Dunkle Wolke über Chemiepark Chemelot

Eine braune Dampfwolke hat am Samstagmittag in Sittard-Geleen und Beek für große Aufregung gesorgt. Wegen eines Gaslecks in einer Salpetersäurefabrik im Chemelot-Industriepark war eine größere Menge Stickoxid in die Luft gelangt.

Wie das Nachrichtenportal „De Limburger“ berichtet, war gegen 11.45 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache ein Leck in der Fabrik eines Düngemittelherstellers entstanden - Sirenen heulten, ein Alarmsystem, der sogenannte NL-Alert, forderte die Bewohner auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Rund eine Stunde später habe Chemelot gemeldet, dass keine Gefahr mehr bestehe, es sei keine alarmierende Konzentration von Stickstoffoxid freigesetzt worden.

Stickoxid fällt bei der Produktion für Salpetersäure an, die für Dünger, Farben und Sprengstoffe verwendet wird und kann unter Umständen Haut, Augen und Schleimhäute reizen.

Der Chemiepark war in der Vergangenheit schon öfter wegen Störungen und Lecks in die Schlagzeilen geraten.

(red)