Befreiung nach über zwei Stunden: Niederländer legt sich auf gefundene Granate

Befreiung nach über zwei Stunden : Niederländer legt sich auf gefundene Granate

Dramatischer Polizeieinsatz mit glücklichem Ausgang: In Venlo hatte ein Mann in der Nacht auf Donnerstag eine Granate gefunden und legte sich auf den Sprengkörper. 80 Anwohner mussten evakuiert werden, ehe Spezialkräfte gegen 1 Uhr Entwarnung geben konnten.

Wie das Nachrichtenportal 1limburg.nl unter Berufung auf die Feuerwehr berichtete, ereignete sich der Zwischenfall in der Nähe von Wohnanlagen im Norden der niederländischen Großstadt.

Der Anwohner hatte bei Gartenarbeiten die Granate gefunden, sie aber zuerst wieder mit Sand bedeckt, statt die Polizei zu rufen. Am Mittwochabend hörte er dann ein Zischen in seinem Garten. Um eine mögliche Explosion zu verhindern, legte er sich selber auf die Granate und alarmierte die Polizei, die sofort mit Spezialisten anrückte und die Anwohner evakuierte.

Gegen 1 Uhr legten Experten des Sprengstoffdienstes EOD mit Schutzanzügen bekleidet die Granate frei, erlösten den Mann damit nach über zwei Stunden aus seiner misslichen Lage und konnten Entwarnung geben: Die Granate aus dem zweiten Weltkrieg enthielt keinen Sprengstoff mehr. Der betroffene Anwohner kam mit einer Unterkühlung in ein Krankenhaus, die Wohnkomplexe konnten wieder freigegeben werden.

Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Foto: Günter Jungmann
(cheb)
Mehr von Aachener Nachrichten