1. Region

Neubaur und Banaszak bleiben Parteivorsitzende der Grünen NRW

Erster „normaler“ Parteitag : Neubaur und Banaszak bleiben Parteivorsitzende der NRW-Grünen

Die Grünen setzen auf ihre bewährte Doppelspitze. Kurz vor der Kommunalwahl demonstriert die Öko-Partei Geschlossenheit und Kampfeslust für die Eroberung der Rathäuser in NRW.

Die nordrhein-westfälischen Grünen haben ihre Doppelspitze im Amt bestätigt. Bei einem Landesparteitag in Dortmund wurden Mona Neubaur und Felix Banaszak am Samstag mit großer Mehrheit wiedergewählt. Neubaur erhielt mit rund 83 Prozent der gültigen Delegiertenstimmen ein deutlich besseres Ergebnis als bei der Vorstandswahl 2018 (rund 75 Prozent), Banaszak wurde mit rund 77 Prozent im Amt bestätigt (2018: rund 79 Prozent). Beide hatten keine Gegenkandidaten.

Neubaur (43) führt den mit rund 21 000 Mitgliedern größten Grünen-Landesverband seit 2014. Banaszak (30) ist seit Anfang 2018 Teil der Doppelspitze.

Mit ihrer Delegiertenversammlung in Dortmund wagten die Grünen als erste der fünf Landtagsparteien trotz Pandemie einen „normalen Parteitag“ vor Ort - unter strengen Abstands- und Hygienevorgaben und mit stark beschränkter Gästezahl in den weitläufigen Dortmunder Westfalenhallen.

Inhaltliche Schwerpunkte der Debatten waren Auswege und Konsequenzen aus der Corona-Krise sowie die Vorbereitung auf die Kommunalwahlen. Nach Parteiangaben haben die Grünen in NRW heute rund 8000 Mitglieder mehr als bei der Kommunalwahl 2014.

(dpa)