Aachen: Nach Schlägerei: 24-Jähriger stirbt

Aachen: Nach Schlägerei: 24-Jähriger stirbt

Der 24 Jahre alte Mann, der am 17. April bei einer Schlägerei am Boxgraben lebensgefährlich verletzt wurde, ist an den Folgen gestorben.

Das hat die Staatsanwaltschaft Aachen am Dienstag mitgeteilt. Der junge Mann war während der Auseinandersetzung unter Betrunkenen mit Tritten und Schlägen traktiert worden, eine Woche lang kämpften die Ärzte im Klinikum um sein Leben.

Die Obduktion hat am Dienstag ergeben, dass der Mann offenbar eine Vorerkrankung, ein so genanntes Aneurysma, hatte. Dabei handelt es sich um eine Gefäßerweiterung im Kopf. Laut Staatsanwaltschaft ist dieses Aneurysma möglicherweise durch die Schläge aufgeplatzt. Bislang handelt es sich jedoch lediglich um ein vorläufiges Obduktionsergebnis.

Gegen den mutmaßlichen Täter, einen 22-Jährigen, wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Sollte sich das vorläufige Obduktionsergebnis bestätigen, wird die Anklage möglicherweise nicht auf Totschlag, sondern Körperverletzung mit Todesfolge lauten.