1. Region

Groningen: Nach Satudarah-Verbot: Niederlande fürchten Rockerzuwachs

Kostenpflichtiger Inhalt: Groningen : Nach Satudarah-Verbot: Niederlande fürchten Rockerzuwachs

Nach dem deutschen Verbot des Rockerclubs Satudarah aus den Niederlanden gibt es dort Sorge vor einem Erstarken der Gruppierung. Das Verbot könne unerwünschte Auswirkungen auf der niederländischen Seite der Grenze haben, sagte der Groninger Bürgermeister Peter den Oudsten, der Vorsitzender der niederländischen Strategiegruppe zur Rockerkriminalität ist, dem „Dagblad van het Noorden”.

mU nieen srbeeesn kciBl auf nde Roucrecklb nud enies neiemlnrikl tätkniAvite im doreNn red dnieeedarlN uz engn,iwne tdoeerfr edn sOndtue zeioiPl ndu nGnidemee mi ednNor uaf, rbaihnnle rieen Whoec aell ometnrannioIf erbü arthaSdua a.raeeuumzntsmngz

F„rü eiesd bRcrslukeco tgib se im oeNdrn kneine ,latzP iwr msneüs lsa neeGedimn tgu semrmbnteazu,naei um dei udngrnüG onv Ortnrsnveeie zu ehnvrin.”edr

eDi thSarauad tathe 2102 onv edn Nanernediedl sau in tdcsaehnulD ndu orv llema in WhdtoaNnsrleirn-eef uFß saesgf.t elgMieitrd nvo Srdathuaa dnis achu ni end ernadendiNel eewng ieDoetlgknrned, larnmbueetu ftnefaWsibze und renoerheneDrvbgc mi eriiVs der zitJu.s

rmnteieeiunssBinndn hsomTa de zerèiMai UC)(D heatt end Roecclrkbu am atgonM ,tbnreeov eilw er inee iewecsdnhergew gnedäuhfGr ürf ied öltefhfniec hireShciet rsalldet.t