Millionenschaden: Nach Feuer im Schleidener Gymnasium Hinweise auf Brandstiftung

Millionenschaden : Nach Feuer im Schleidener Gymnasium Hinweise auf Brandstiftung

Nach dem verheerenden Feuer im Schleidener Gymnasium mehren sich laut Polizei die Hinweise für eine Brandstiftung.

Der Brandherd habe ersten Erkenntnissen zufolge in der Aula gelegen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Dort gebe es aber nur wenige elektrische Leitungen – die Wahrscheinlichkeit eines technischen Defekts als Brandursache sei deshalb eher gering. Laboruntersuchungen von Proben aus diesem Bereich sollten nun zeigen, ob ein Brandbeschleuniger im Spiel war, sagte der Sprecher.

Bei dem Brand war in der Nacht zum vergangenen Freitag ein Millionenschaden entstanden. Für alle 460 Schüler fiel bis einschließlich Dienstag der Unterricht aus. Für die ersten Jahrgangsstufen sollte der Unterricht am Mittwoch wieder anlaufen.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten