Nach Erfolg in Europa - Grüne in NRW wollen Oberbürgermeister Posten

Nach Erfolg bei Europawahl : NRW-Grüne peilen Oberbürgermeister-Posten an

Nach ihrem spektakulären Ergebnis bei der Europawahl spüren die Grünen in Nordrhein-Westfalen Rückenwind für die Kommunalwahlen im Herbst 2020.

Der Automatismus, wonach Oberbürgermeisterposten nur zwischen CDU und SPD ausgemacht würden, sei endgültig vorbei, sagte Landesparteichef Felix Banaszak am Montag in Düsseldorf. Dies belege die Tatsache, dass die Grünen in neun Großstädten in NRW stärkste Kraft geworden seien.

Die von der Landesregierung durchgesetzte Abschaffung der Stichwahl könnte sich vor dem Hintergrund als schlechte Idee erweisen, prognostizierte der Grüne. Er gehe davon aus, dass bei der Kommunalwahl Oberbürgermeister-Kandidaten der Grünen ins Rennen gingen, sagte Banaszak. Derzeit gibt es keinen Grünen-OB in NRW.

Die Grünen waren bei der Europawahl am Sonntag überraschend erstmals zweitstärkste Kraft bei einer bundesweiten Wahl geworden – bundesweit mit 20,5 Prozent, in NRW sogar mit 23,2 Prozent. Gegenüber der Landtagswahl 2017 haben die Grünen ihre Wählerstimmen in NRW auf über 1,8 Millionen mehr als verdreifacht.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten