Aachen: Mutter und Kinder laufen vor Motorrad: Baby stirbt

Aachen: Mutter und Kinder laufen vor Motorrad: Baby stirbt

Nach einem schweren Unfall auf der Lütticher Straße am Donnerstagmorgen ist ein verletzter Säugling im Krankenhaus gestorben. Eine Mutter und ihre beiden Kinder hatten sich vor einer Kreuzung zwischen wartenden Autos hindurchgeschlängelt und waren von einem vorbeifahrenden Motorrad erfasst worden.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte sich auf der Linksabbiegerspur zum Brüsseler Ring ein längerer Rückstau gebildet.
Die Mutter überquerte etwa 150 Meter vor der Ampel zwischen den stehenden Autos die Straße. Die aus Belgien stammende 36-Jährige trug dabei ihre einen Monat alte Tochter auf dem Arm und hielt ihre zweieinhalb Jahre alte zweite Tochter an der Hand.

Der auf der Geradeausspur stadtauswärts fahrende Motorradfahrer sah die drei Personen zwischen den Autos offenbar zu spät. Der 54-Jährige machte zwar noch eine Vollbremsung, stürzte dabei aber. Mutter und Kind wurden umgerissen.

Nach erster notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle wurden die Verletzten mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Dort starb das Baby später an den Folgen des Unglücks. Die Mutter und die ältere Tochter wurden leicht verletzt.

Auch der Motorradfahrer wurde leicht verletzt und erlitt einen schweren Schock. Auch er wurde ins Krankenhaus gebracht. Sein Motorrad wurde sichergestellt. Die Lütticher Straße war für rund zwei Stunden komplett gesperrt.

Es handelte sich um den zweiten tödlichen Motorradunfall in der Region innerhalb kurzer Zeit. Erst am Mittwochnachmittag war bei Vaals ein Motorradfahrer mit seiner Beifahrerin tödlich verunglückt, als der Fahrer die Kontrolle über seine Maschine verlor und gegen einen Baum prallte.

Auch in Monschau verunglückte am Donnerstagvormittag ein Motorradfahrer. Zum Hergang dieses Unfalls war zunächst nichts bekannt.

Anmerkung der Redaktion:

In einer früheren Version des Artikels hatte es auf Basis erster Informationen geheißen, der Motorradfahrer habe sich zwischen den stehenden Autos hindurchgeschlängelt. Tatsächlich war der Motorradfahrer auf der freien Geradeausspur unterwegs gewesen, als die Mutter mit ihren Kindern zwischen den Autos heraustrat.