Gerichtsvollzieherin mit Waffe bedroht: Mutmaßlicher Täter tot aufgefunden

Gerichtsvollzieherin mit Waffe bedroht : Mutmaßlicher Täter tot aufgefunden

Ein Mann hat in Nordrhein-Westfalen eine Gerichtsvollzieherin mit einer Schusswaffe bedroht und sich anschließend selbst getötet. Die Polizei war am Donnerstag in Gummersbach - rund 50 Kilometer östlich von Köln - mit einem Großaufgebot angerückt und hatte das Einfamilienhaus zeitweise umstellt.

Nach Angaben eines Polizeisprechers stand die Zwangsräumung des Hauses bevor, in dem der 56-Jährige wohnte. Die Gerichtsvollzieherin habe am Morgen in Begleitung von zwei Polizeibeamten die Räumungsklage vollstrecken wollen. Der 56-Jährige habe die drei hereingelassen und sie dann mit einer Schusswaffe bedroht, bis sie das Gebäude wieder verließen. Kurz darauf sei von drinnen ein Schuss zu hören gewesen, sagte der Sprecher. Mitglieder eines Spezialeinsatzkommandos seien schließlich in das Gebäude eingedrungen und hätten die Leiche des 56-Jährigen gefunden.

Erst vor wenigen Wochen war eine Gerichtsvollzieherin in Bochum bei einem Einsatz verletzt worden.

(dpa)