Köln: Mutmaßlicher Serienbrandstifter in Köln gefasst

Köln: Mutmaßlicher Serienbrandstifter in Köln gefasst

Die Serie von Brandstiftungen an geparkten Autos im rechtsrheinischen Köln steht möglicherweise vor der Aufklärung. Die Polizei nahm am Sonntag einen 19-Jährigen im Stadtteil Holweide fest, der unmittelbar zuvor zwei geparkte Autos angezündet haben soll.

Nach Angaben einer Polizeisprecherin hatten Fahnder den jungen Mann nahe den brennenden Autos entdeckt und sofort dessen Verfolgung aufgenommen. Er flüchtete in ein nahe gelegenes Mehrfamilienhaus, wo er festgenommen wurde. Auch zwei Männer im Alter von 19 und 27 Jahren, die sich in seiner Wohnung aufhielten, wurden zur Vernehmung mitgenommen.

„Es verdichten sich die Hinweise, dass es sich bei dem Festgenommenen um den gesuchten Serien-Brandstifter handelt”, sagte die Polizeisprecherin weiter. Seit dem 22. Juli waren im rechtsrheinischen Köln mindestens 18 Autos in Brand gesetzt worden. Zuletzt ging in der Nacht zu Samstag ein Wagen in Flammen auf. Einzelheiten zur Fahndung und zur Festnahme des Tatverdächtigen will die Polizei am Montag bekannt geben.

Mehr von Aachener Nachrichten