1. Region

Mutmaßlicher Rizin-Bombenbauer Sief H. zieht vor Bundesgerichtshof

Revision eingereicht : Mutmaßlicher Rizin-Bombenbauer zieht vor Bundesgerichtshof

Der Bau einer Bombe mit hochgiftigem Rizin in Köln wird den Bundesgerichtshof beschäftigen. Die Anwälte des verurteilten Tunesiers Sief Allah H. (31) haben Revision eingereicht, um eine niedrigere Strafe zu erreichen.

Das teilte einer der Verteidiger mit. Ein Gerichtssprecher bestätigte dies. Das Düsseldorfer Oberlandesgericht hatte den Kölner IS- Sympathisanten zu zehn Jahren Haft verurteilt. Das Urteil gegen seine mitangeklagte Ehefrau steht noch aus. Das Paar soll gemeinsam an der Bombe gebaut haben.

Der Tunesier hatte die Bombenbau-Aktivitäten zugegeben, aber bestritten, einen Anschlag in Deutschland geplant zu haben. Er habe sich lediglich Fertigkeiten für seine geplante Zeit beim IS in Syrien aneignen wollen.

(dpa)