Hürtgenwald: Motorradfahrer dreimal so schnell wie erlaubt unterwegs

Hürtgenwald: Motorradfahrer dreimal so schnell wie erlaubt unterwegs

Über 100 Stundenkilometer schneller als erlaubt ist ein Motorradfahrer bei Hürtgenwald unterwegs gewesen.

Der 23-Jährige war am Sonntag mit bis zu 152 km/h in einem Tempo-50-Abschnitt an der Abtei Mariawald vorbei bis nach Heimbach aufgefallen, wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte. Als ihm das Beweisvideo eines zivilen Polizeimotorrads vorgespielt wurde, habe der Biker weiche Knie bekommen und sich setzen müssen.

Eigentlich habe er nur schnell nach Hause fahren wollen, habe der Mann angegeben. Er muss sich auf ein Bußgeld in Höhe von 1.200 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot einstellen.

Keineswegs besser machte es eine 44-jährige Motorradfahrerin aus Unna, die mit zwei Begleitern aus Bergheim ihre Runden auf der L 15 von Schwammenauel in Richtung Gemünd drehte. Nach anfänglich ruhiger Fahrt beschleunigte sie unerwartet auf 133 km/h und hing ihre Begleiter ab. Auch hier waren nur 50 km/h erlaubt.

Am Ende des Sonntags waren ein Dutzend Motorradfahrer in den Fokus der mobilen ProVida-Maschine der Polizei geraten, wovon alle wegen überhöhter Geschwindigkeit beziehungsweise gefährlichem Überholen mit einer Anzeige und Punkten in Flensburg rechnen müssen. Vier Fahrer müssen von einem mehrmonatigen Fahrverbot ausgehen.

Mehr von Aachener Nachrichten