Auf der Suche nach Wohnungen: Ministerin stellt Initiative „Bauland an der Schiene“ vor

Auf der Suche nach Wohnungen : Ministerin stellt Initiative „Bauland an der Schiene“ vor

Wo gibt es Flächen für dringend benötigte Wohnungen? Die Initiative „Bauland an der Schiene“ sucht gezielt in der Nähe von Bahnhöfen. Bauministerin Scharrenbach stellt den Stand der Dinge vor.

Die Initiative „Bauland an der Schiene“ will bezahlbares Bauland in der Nähe der Haltestellen von Regional- und und S-Bahnen ausfindig machen. Das Projekt der Landesregierung prüft gezielt Grundstücke, die im Umkreis von drei Kilometern von Bahnhöfen liegen, die aus Ballungsräumen ins Umland führen. Am Donnerstag (13.30 Uhr) informiert NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach (CDU) über den Stand der Initiative. Gegenüber „Spiegel Online“ hatte sie bereits gesagt, auf der Suche nach Bauland an Schienenwegen seien über 240 Bürgermeister angeschrieben worden. Die Resonanz sei positiv.

Bei der Vorlage des Zwischenberichts ist auch Thomas Lennertz dabei, der Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft für Bahnflächen der Deutschen Bahn in NRW.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten