1. Region

Neben Kitteln und Masken: Ministerien erteilten weitere kleine Aufträge an van Laack

Neben Kitteln und Masken : Ministerien erteilten weitere kleine Aufträge an van Laack

Die Firma van Laack hat nach einer Auflistung der Landesregierung neben den bekannten Aufträgen für 10 Millionen Schutzkittel und 2,5 Millionen Alltagsmasken für die Polizei noch weitere kleinere Aufträge von Landesministerien erhalten.

Das Familienministerium orderte im Oktober 1500 Alltagsmasken mit einem Auftragswert von 1950 Euro sowie 200 individuell designte Alltagsmasken mit einem Auftragswert von 348 Euro, wie aus einer noch unveröffentlichten Antwort auf eine kleine Anfrage der SPD-Fraktion hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Das Wirtschaftsministerium erteilte Ende November zudem einen Auftrag über 10 000 Alltagsmasken mit einem Auftragswert von 19 720 Euro.

Der Auftragswert des Gesundheitsministeriums vom 20. April über 10 Millionen Schutzkittel wird mit gut 45,4 Millionen Euro beziffert. Die Aufträge des Landesamtes für Zentrale Polizeiliche Dienste vom 12. Mai und 6. November über jeweils 1,25 Millionen Alltagsmasken werden jeweils mit einem Auftragswert von gut 1,93 Millionen Euro aufgelistet. In diesen Zahlen ist die Umsatzsteuer enthalten.

Zwischen dem Telefonat von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) mit dem van Laack-Firmenchef sowie der Auftragsvergabe für die 10 Millionen Schutzkittel sind laut den Antworten mehr als drei Wochen vergangen. Das Telefonat erfolgte demnach am 29. März und die erste Auftragsvergabe am 20. April. Unmittelbar nach dem Telefonat habe die dafür eingerichtete zentrale Stelle im Gesundheitsministerium Kontakt
aufgenommen und das Prüfverfahren eingeleitet. Alle Angebote seien von der zentralen Prüfstelle des Gesundheitsministeriums auf ihre Tauglichkeit geprüft worden, heißt es dazu in der Antwort von Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) weiter. Bei diesen Aufträgen des Landes habe es keine Vermittlungsprovisionen gegeben.

(dpa)