1. Region

Im November : Metro öffnet die Großmärkte in NRW für alle Verbraucher

Im November : Metro öffnet die Großmärkte in NRW für alle Verbraucher

Der Handelskonzern Metro öffnet angesichts der Entwicklung in der Corona-Pandemie im November die 18 Großmarkte in Nordrhein-Westfalen wieder für alle Verbraucher. Die Regelung gelte von diesem Dienstag an und sei vorerst bis zum 30. November befristet, teilte der Konzern am Montag mit.

Normalerweise können in den Metro-Großmärkten nur Gewerbetreibende mit Metro-Kundenkarte einkaufen.Die großen Verkaufsflächen und ein breites Sortiment ermöglichten ein sicheres Einkaufen in der Coronavirus-Krise und unterstützen bei der Entzerrung des Kundenaufkommens in der Vorweihnachtszeit, begründete das Unternehmen den Schritt.

Doch dürfte auch die Metro selbst davon profitieren. Denn der Großhändler macht normalerweise einen Großteil seiner Umsätze mit Kunden aus der Gastronomie, die wegen des teilweisen Lockdowns aktuell ausfallen. Das Land NRW habe der befristeten Nutzungsänderung zugestimmt, betonte der Konzern.

Bereits in der ersten Lockdown-Phase im Frühjahr hatte der Großhändler seine Märkte in NRW und Mecklenburg-Vorpommern zeitweise für Endkunden geöffnet.

In Nordrhein-Westfalen betreibt der Handelsriese insgesamt 18 Metro-Großmärkte an den Standorten Dortmund-Mitte, Dortmund-Oespel, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Köln, Krefeld, Leverkusen, Mülheim (Ruhr), Neuss, Porta Westfalica, Recklinghausen, Sankt Augustin, Schwelm, Siegen und Würselen.

(dpa)