Düsseldorf: Messe „Caravan Salon” startet in Düsseldorf

Düsseldorf: Messe „Caravan Salon” startet in Düsseldorf

Dieser Wohnwagen könnte aus einem Science-Fiction-Film stammen: Das knapp drei Meter lange Modell fährt sich auf Knopfdruck hydraulisch aus und verdreifacht so die Nutzfläche von vier auf zwölf Quadratmeter - indem sich etwa der Schlafplatz von der Decke senkt. Für die Weiterfahrt schrumpft er wieder auf Kleinformat zusammen.

Zu sehen ist das ausgefallene Modell auf der Messe „Caravan Salon Düsseldorf”, deren 50. Auflage am Samstag (27. August) beginnt. Viel Komfort auch auf wenig Platz ist in diesem Jahr einer der Haupttrends auf der weltgrößten Messe für Freizeitfahrzeuge. Zur Jubiläumsveranstaltung zeigen bis 4. September 570 Aussteller in zehn Messehallen rund 1800 Reisemobile und Caravans. Erwartet werden mehr als 170.000 Besucher.

Kleine Kompakt-Wohnwagen mit viel Chic sollen vor allem jüngere Menschen ansprechen, die bislang einem Urlaub mit Caravan oder Wohnmobil wenig abgewinnen konnten. „Die Nachfrage nach Wohnwagen auch bei jungen Leuten steigt”, sagt der Sprecher des deutschen Traditionsherstellers Knaus Tabbert, Alexander Wehrmann. Das Unternehmen setzt dazu auf Nostalgie und hat seinen legendären, eiförmigen „Schwalbennest”-Wohnwagen aus dem Jahr 1961 wieder aufgelegt. Das „Retro-Ei”, modern mit Kühlschrank und Kochgelegenheit ausgestattet, ist für etwas mehr als 6000 Euro zu haben. „Unsere Zielgruppe sind junge Paare”, sagt Wehrmann.

Baden gehen mit dem Wohnwagen

Dass man mit einem Wohnwagen auch baden gehen kann, stellt ein auf der Messe präsentierter Amphibien-Caravan unter Beweis. Das Modell kann schwimmen und wird mithilfe eines Fünf-PS-Elektromotors zum Kleinboot, mit dem der Nutzer auf Binnengewässern herumschippern kann - ohne einen Bootsführerschein zu benötigen. Ab 2012 soll das Modell in Serie gehen. „Ideal für junge Familien mit kleinen Kindern”, umschreibt Designerin Daniela Sarrazin die Zielgruppe.

Eine wichtige Rolle spielt bei den gut ausgestatteten Klein-Caravans auch, dass sie dank Leichtbauweise vergleichsweise wenig wiegen. Das schont nicht nur die Tankkasse, sondern macht die Modelle auch mit Blick auf die Pkw-Fahrerlaubnis jüngerer Menschen interessant. Denn beim neuen EU-Führerschein darf in der Klasse B das Gesamtgewicht des Fahrzeugs nicht höher als 3,5 Tonnen sein.

„Wir sind selten mit einer solchen Fülle an Neuheiten aufgetreten”, zeigt sich der Präsident des Caravaning Industrie Verbandes (CIVD), Klaus Förtsch, zufrieden. Nach einem guten Start in die Saison 2011 mit deutlichen Verkaufszuwächsen bei Wohnwagen und Reisemobilen habe die Branche allen Grund zur Freude: „Die aktuelle Stimmung ist deutlich besser als in den zurückliegenden zwei Jahren.”

Die „Caravan Salon” in Zahlen

Die weltweit größte Messe für Reisemobile und Wohnwagen gibt es seit 1962. Wurden zur Premiere 60 Aussteller und 34.000 Besucher gezählt, sind es 2011 bei der Jubiläumsveranstaltung zum 50-jährigen Bestehen 570 Aussteller; 170.000 Besucher werden erwartet.

Öffnungszeiten: 27. August bis 4. September, täglich von 10 bis 18 Uhr. Eintrittspreise: Tageskarte für Erwachsene 13 Euro, Zweitagesticket 20 Euro; Ermäßigung für Kinder, Schüler und Studenten. Eintrittskarte im Vorverkauf ist zugleich VRR-Ticket am Besuchstag.

Mehr von Aachener Nachrichten