„Friedensgespräch“ eskalierte : Mehrjährige Haftstrafen für „Christen“-Rocker

„Friedensgespräch“ eskalierte : Mehrjährige Haftstrafen für „Christen“-Rocker

Im Prozess gegen vier sogenannte „Christen“-Rocker hat das Landgericht Düsseldorf am Dienstag die Angeklagten wegen gefährlicher Körperverletzung zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Die Männer im Alter zwischen 24 und 37 Jahren erhielten Freiheitsstrafen zwischen drei und sechs Jahren, wie das Landgericht mitteilte.

Die Männer hatten sich im August 2018 an der evangelischen Hauptkirche in Düsseldorf mit einem damals 24-Jährigen zu einem „Friedensgespräch“ getroffen. Die Begegnung eskalierte jedoch. Die Männer verfolgten ihr Opfer über die Straßen und misshandelten es schwer. Im Prozess wurde auch das Überwachungsvideo eines Juweliers verwertet, auf dem Tritte und Messerstiche dokumentiert waren. Mit einer Notoperation konnte das Leben des 24-Jährigen gerettet werden.

Alle Angeklagten waren Mitglieder einer freikirchlichen Gemeinde in Baden-Württemberg, die von einem der Männer geleitet wurde. Einige hatten früher Verbindungen zur Rockerszene. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten