1. Region

Bundespolizei im Einsatz: Mehrere Festnahmen am Wochenende

Bundespolizei im Einsatz : Mehrere Festnahmen am Wochenende

Aufgedeckte Schleusungen, mehrere Festnahmen: Die Bundespolizei hatte am Wochenende im Raum Aachen jede Menge zu tun.

Ein 39-jähriger Kameruner hatte fünf Personen ohne die benötigten Ausweispapiere nach Belgien ausschleusen wollen, teilt die Bundespolizei mit. Die belgischen Beamten stellte sie an der Grenze fest und wiesen sie nach Deutschland zurück. Hier wurden sie von der Bundespolizei schon in Empfang genommen.

Die vier Afghanen im Alter von 14 bis 24 Jahren hatten Duldungen oder Aufenthaltsgestattungen vorgewiesen. Sie wurden nach ihrer Beanzeigung an die zuständigen Ausländerämter weitergeleitet.

Bei der fünften Person handelte es sich um einen 19-jährigen Pakistani, der neben seiner Gestattung noch einen total gefälschten pakistanischen Führerschein vorwies. Dieser wurde beschlagnahmt. Nach seiner Beanzeigung wegen der ausländerrechtlichen Verstöße und der Urkundenfälschung muss er sich jetzt bei seiner Ausländerbehörde melden.

Am ehemaligen Grenzübergang Bildchen haben die Beamten am Sonntagnachmittag einen Schleuser mit seiner Lebensgefährtin vorläufig festgenommen. Der 47-jährige Mann aus Surinam hatte unter Anstiftung seiner 45-jährigen deutschen Lebensgefährtin einem ghanaischen und liberianischen Staatsangehörigen verholfen, ohne die benötigten Ausweispapiere nach Deutschland einzureisen. Nach ihrer Beanzeigung wurde sie an eine Aufnahmeeinrichtung oder ans Ausländeramt weitergeleitet. Die Schleuser müssen sich jetzt vor der Justiz verantworten müssen.

Wenige Minuten zuvor wurde ein Belgier an derselben Stelle festgenommen. Er war von der Staatsanwaltschaft Aachen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Festnahme/Strafvollstreckung ausgeschrieben worden. Gegen ihn bestand eine Geldstrafe in Höhe von 900,- Euro. Die ersatzweise verhängte Haftstrafe von 30 Tagen blieb ihm erspart, da er die Geldstrafe zahlen konnte.

Am Samstagnachmittag wurde ein 26-jähriger Marokkaner am Hauptbahnhof Aachen festgenommen. Zuvor war er mit dem Zug aus Belgien unerlaubt eingereist. Da er keine Ausweisdokumente vorlegen konnte, mussten ihm die Fingerabdrücke zur Feststellung seiner Identität abgenommen werden. Dabei wurde eine Ausschreibung zur Festnahme/Ausweisung/Abschiebung des Ausländeramtes Bielefeld festgestellt.

Zuvor leistete der Betreffende erheblichen Widerstand bei den polizeilichen Maßnahmen und bespuckte die Beamten. Neben einer Anzeige wegen der unerlaubten Einreise erwartet ihn nun noch eine Anzeige wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Im Anschluss wurde er in den Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums Aachen zur Verfügung des Ausländeramtes Aachen eingeliefert.

Neben den bereits genannten Fahndungserfolgen gingen der Bundespolizei noch weitere Personen ohne Ausweispapiere ins Fahndungsnetz und man konnte Fahndungsersuchen im zweistelligen Bereich nachgehen.

(red/pol)