1. Region

Impfungen in NRW: Mehr als 20.000 Fachkräfte wollen sich beteiligen

Impfungen in NRW : Mehr als 20.000 Fachkräfte wollen sich beteiligen

Bei den beiden Kassenärztlichen Vereinigungen in NRW haben sich mittlerweile mehr als 20.000 Ärzte und medizinische Helfer bereit erklärt, sich an den anstehenden Corona-Impfungen zu beteiligen.

Über das Freiwilligenportal der Kassenärztlichen Vereinigung und der Ärztekammer Nordrhein meldeten sich insgesamt bislang rund 2200 medizinische Helfer. Eine Umfrage habe außerdem ergeben, dass 3400 Praxen im Rheinland bereit sind, ärztliches Personal für Impfungen bereitzustellen, sagte KVNO-Sprecher Christopher Schneider. Hinzu kämen rund 2600 medizinische Fachangestellte.

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) habe bislang 12.000 Registrierungen von Ärzten und medizinischem Fachpersonal verzeichnet, sagte KVWL-Sprecherin Heike Achtermann auf Anfrage der dpa. Darunter seien etwa 6000 Ärzte.

Bei den geplanten Massenimpfungen kümmern sich die Städte und Kreise um Organisation und Logistik der Impfzentren. Die Kassenärztlichen Vereinigungen sind für das medizinische Personal, die Terminvergabe und die Durchführung der Impfungen mit Hilfe mobiler Teams und in den Zentren zuständig. Die Coronavirus-Impfungen sollen am 27. Dezember beginnen, zunächst durch mobile Teams in Alten- und Pflegeeinrichtungen.

(dpa)