1. Region

Köln: Mann soll schwangere Ehefrau erschossen haben: Geständnis widerrufen

Kostenpflichtiger Inhalt: Köln : Mann soll schwangere Ehefrau erschossen haben: Geständnis widerrufen

In einem Mordprozess vor dem Kölner Landgericht muss sich seit Montag ein 49-Jähriger verantworten, der seine im fünften Monat schwangere Frau aus nächster Nähe zweimal in Brust und Kopf geschossen haben soll. Zwischen dem Paar soll es Ende 2016 zu einer Auseinandersetzung auf einem Kölner Weihnachtsmarkt gekommen sein, als die Frau ein Glas Glühwein trinken wollte.

erD ritSet ma 32. Nervoemb abeh hics auf erd hHframeti nadn oretsgetfzt dun ise e.aisertkl ieD uraF lelowt red nkgelAa zelfgou cnhit imt in ied miesemnaeg gnonhuW mkm.oen rDe Mann sie irh sib zu nmeie Shuclofh lggtofe, wo ies cngusehTnnitabsner uteßär.e

achN nlDagrletus rde aStnshftalcsawtata tdorhe red aMnn ntsäh,cuz ishc tsesbl uz teö,nt ssocsh nnad reba aus 20 bis 30 etnireneZtm eäNh ufa dei tsurB edr ruaF udn auf niehr K.pfo sDa pfeOr ies an eimne lmHanaei-dr-ruThScä srebegotn nud iluezghc eetlurtvb.

reD deVrsozntie Rihtcre öJgr Bern egsat muz kttAauf der Vnen,guhdral red Mann eredw rneerf htidrgteä,cv „enie Snafehrcwghcsta neabcbogrhe zu .”bneha eiB agbbAe rde üsSchse heba re seust,wg dsas dsa eeunbnogre dnKi enrsbte w,eder dun re aebh ads acuh lget,owl so uatle erd Vfror.uw Dre iriVreedgte eds tagegnAelnk taes,g esni aMnatnd llewo eeikn neAbnag rzu aechS amnc.he Dre elakengAgt efrieuwdr isen dnrähwe der rnEnelmtgitu betaeglgse deinGäsnst.

Als eäklebegnriNn tertna eid teMrut dun iene rtSecwehs des rOfpse .ufa sBi 3.1 iJlu dnis hcta neTermi eftesl.egtg